News

25
Mär 2022

UP! Berlin mit GERMAN DESIGN AWARD 2022 ausgezeichnet!

UP! Berlin hat den GERMAN DESIGN AWARD 2022 in der Kategorie Excellent Architecture/Eco Design erhalten.

Zufälle gibt es nicht, wenn wir von Spitzenleistungen sprechen!

Nach dem Entwurf des argentinischen Architekten Martin Jasper, wurde aus einem alten Warenhaus ein hochmodernes, transparentes Bürogebäude. Die 9 Stockwerke mit 78 Terrassen werden durch die vier tiefen Einschnitte in die Gebäudehülle besonders in Szene gesetzt. An Sonnentagen reflektiert die Fassade alle Farben und sticht aus seiner Umgebung hervor.

Im Untergeschoss des Gebäudes ist das halbautomatische Parksystem Combilift 551 von WÖHR zu finden. Auf zwei Ebenen entstanden somit 69 zusätzliche Stellplätze. 10% von ihnen sind ausserdem mit einem E-Ladesystem ausgestattet.

Photo: HGEsch

15
Feb 2022

Duque 70 - Lissabon, Portugal

DUQUE 70 ist das Ergebnis der Sanierung von 4 historischen Gebäuden mit traditionellen Merkmalen, die an die Komfortbedürfnisse des modernen Lebens angepasst wurden. Das Ergebnis dieses Projekts öffnet die Türen zu einer geschlossenen Wohnanlage mit 52 Wohnungen mit hochwertigen Ausstattungen, einem ruhigen Innengarten, der von allen Parteien genutzt wird, einem Schwimmbad und grossen Verkehrsflächen.

Unser Partner Ascensores do Oeste hat durch die Installation der WÖHR Parklift 450 / 405 Parksysteme die Verdoppelung der bestehenden Plätze ermöglicht. Dank der vertikalen Bewegung der Anlage, verbunden mit einer doppelten Durchfahrtshöhe und einem Schacht, kann jeder Platz des Systems ohne Abhängigkeit voneinander genutzt werden.

10
Feb 2022

WÖHR Bikesafe in Heilbronn: 122 Räder auf Fläche mit 7,5 Metern Durchmesser

Wer in die Zukunft der urbanen Mobilität blicken möchte, kann sich jetzt auf dem Weg nach Heilbronn machen. Am dortigen Hauptbahnhof befindet sich der erste öffentlich zugängliche WÖHR Bikesafe jetzt im Probebetrieb. Das vollautomatische Fahrradparkhaus des schwäbischen Parkraum-Experten ist ein Raumwunder mit innovativer, digitaler Benutzeroberfläche – und ein Pionierprojekt, das im denkmalgeschützten Umfeld auch gestalterisch überzeugen kann.